Sie sind hier: Naturkundemuseum im Ottoneum > Das Museum > Sonderausstellungen
Das Museum | Wissenschaft & Personal | Kinderseite
zurück

Sonderausstellungen

Titel Haar und Feder
UntertitelHaare & Federn im Reich der Saurier
Datum 14.10.2016 bis 17.04.2017
BeschreibungZwei riesige, lebensecht rekonstruierte Saurier lauern in der kleinen aber feinen neuen Sonderausstellung "Haar & Feder" des Naturkundemuseums auf die Besucher. Unwillkürlich fragt man sich: "Was haben die mit dem Thema zu tun, haben denn nicht alle Saurier Schuppen?" Weit gefehlt, denn vor allem in den letzten Jahren ist die Forschung in diesem Bereich durch viele Fossilfunde weit fortgeschritten. Als sicher gilt, dass die Dinosaurier um T-Rex & Co recht oft ein Federkleid besaßen. Ganz so wie unsere heutigen Vögel, die als die nächsten lebenden Verwandten der Dinosaurier gelten.
Seit dem 14. Oktober präsentiert die Ein-Raum-Sonderschau auf 60 Quadratmetern aktuellste Forschungsergebnisse zum Ursprung der Federn und zur Entwicklung von Haaren. Anhand von großen Saurierrekonstruktionen und vielen Präparaten geht die Ausstellung auch der Frage auf den Grund, wie aus einem gefährlichen Raptor ein friedliches Huhn werden konnte. Besonders anschaulich wird die Schau durch die Verwendung "heimischer" Arten, wie Liliensternus und Dicynodon, die vor vielen Millionen Jahren in unserer Region lebten und den evolutionären Ursprung von Vögeln und Säugetieren darstellen.

 

Titel Eiszeit-Safari
Datum 25.11.2016 bis 17.04.2017
BeschreibungZeitreise gefällig? Das Naturkundemuseum hat seit dem 25.11.2016 eine Eiszeit-Safari im Angebot! Auf 400 Quadratmetern lädt die neue, in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen entstandene Sonderausstellung zu einer ungewöhnlichen und spannenden Reise ein. Es geht in eine Zeit, als Mammutherden und Wollnashörner noch durch unsere Landschaft streiften, als Höhlenlöwen zu den gefährlichsten Raubtieren gehörten und Riesenhirsche mit ihrem Geweih selbst Wölfe beeindruckten.

Ein "Gletschertor" wirkt als Zeitschleuse und führt die Besucher ganz nah zu den Riesen der letzten Eiszeit. Zwei Steinzeitmenschen demonstrieren gleich zu Beginn, wie eine Safari vor etwa 20.000 Jahren ausgesehen hätte. Man erfährt, wie und was man jagte, welche Kochrezepte zur Verfügung standen oder wie die Abendunterhaltung und die Schlafgelegenheiten aussahen. Dazu warten viele lebensechte Tierrekonstruktionen in großen, raumgreifenden Inszenierungen, Skelette und Präparate darauf, entdeckt zu werden! Vieles weitere Wissenswerte über die eiszeitliche Welt wird auf Tafeln und an Mitmachstationen präsentiert.

Ein Multimedia-Führungssystem – wahlweise für Kinder oder Erwachsene – ermöglicht zusätzlich, den ausgestellten "Zeitzeugen" noch mehr Geheimnisse zu entlocken. Diese Erlebnis-Ausstellung bietet Unterhaltung für alle Generationen! Selbstverständlich gibt es als Begleitbuch einen passenden Eiszeit-Reiseführer und ein Kinderheft, so dass die Erinnerungen auch nach der Rückkehr in den modernen Alltag lebendig bleiben. Begleitend wird zur Ausstellung ein umfangreiches Führungs- und Veranstaltungsprogramm angeboten.

 
Das Ottoneum
Besuchen Sie auch:
Kinderseite Wissenschaft & Personal Das Museum